Moershof


Zur Geschichte des Moershof:

Der Hof wird erstmalig 1297 als ehemaliger Fronhof des Ludolf von Wickrath erwähnt. Von ihm kaufte die Deutschherren zu Coblenz den Hof mit der damaligen Groesse von 2,5 Mansen 6 jurnalen Ackerland, Wiesen, Weiden, Fischteichen und Waldstücke für 800 weniger 25 Mark. Zu ihm gehörten neben kleinerem Streubesitz drei Curmodengüter, der Blöcherhof, das Schmittengut und das Gommersgut, die sich in Erbpacht zu Halbwinnern befanden.

Diese Kaufurkunde ist der älteste Nachweis für den Ortsnamen Eckum. Dieser änderte sich von Ekkincheim (1195) über Ecginchem (1212), Eggenheim (1257), Ecginckeym (1297), Eckeym (1609) zu Eckum. Ecg- inc- heym bedeutet nach Zumbusch Heim der Abkömmlinge eines Eck. Ec dürfte soviel wie Schwertträger oder Schwertspitze bedeuten.

Zu Beginn hiess der Moershof Stabelhof. Erst ab etwa 1550 erhielt der Hof seinen heutigen Namen nach dem damaligen Pächter Johannes v. Moers. 1798 beschlagnahmten die Franzosen allen Besitz der Deutschherren, den die Domänenverwaltung an kapitalkräftige Bauern oder Grundstücksmakler verkaufte.